ART Schwerpunkt

 

Warum das ART-Projekt in der Volksschule?

Neben dem Erwerb der Grundfertigkeiten Lesen, Schreiben und Rechnen ist auch die kreative Bildung von zentraler Bedeutung. In unserer wirtschafts- und technikorientierten Welt kommen gerade musische Fertigkeiten oft zu kurz, obwohl man weiß, wie wichtig die Schulung der Kreativität gerade in jungen Jahren ist.

Im Hinblick darauf bietet die Volksschule des Schulvereins der Kreuzschwestern seit 2013 ein ART-Projekt an, wobei schon ab der 1. Schulstufe vertiefter Unterricht in künstlerisch-musischen Fächern angewendet wird.

Was ist das ART-Projekt?

Dieses Projekt gibt Ihrem Kind die Möglichkeit, zusätzliche Fertigkeiten im künstlerischen Bereich zu erwerben, die im Rahmen des herkömmlichen schulischen Kunstunterrichts kaum vermittelt werden können. Beschäftigung mit einzelnen Kunstepochen, verschiedenen Techniken und kreativen Ausdrucksmöglichkeiten werden ergänzt durch Ausstellungsbesuche und wenn möglich, sogar persönliche Begegnungen mit Künstlern. Die Zusammenarbeit mit der Kreuzschwestern-Galerie bietet hier einzigartige Möglichkeiten.

Auch eine Auseinandersetzung mit modernen Gestaltungsmedien (Fotografie, Film,…) ist im Rahmen des ART-Projektes durchführbar.

Das Betrachten von und Reflektieren über Kunst wird ebenso wie der praktische Umgang geschult. Die Kinder erhalten neben passendem Vokabular und altersadäquatem Fachwissen auch das „Rüstzeug“, um Kunst im Alltag aufzuspüren und zu würdigen.

Wie funktioniert es?

In fix im Stundenplan verankerten Einheiten wird ein künstlerischer Schwerpunkt gesetzt. Der Klassenraum wird zum „ARTelier“ und die Kinder werden zu Künstlern. Der Bogen ist zwischen dem Erlernen künstlerischer Techniken und freiem künstlerischem Ausdruck weit gespannt.

 

   
© Schulverein der Kreuzschwestern