Vektorgrafik: Scheren

 

Detailgetreue Abbildungen von Scheren zu machen war Aufgabe der SchülerInnen der 5a HLW in diesem Projekt. Als Werkzeug wurde das Vektor-Programm Adobe Illustrator verwendet.  

Die SchülerInnen haben folgendes Briefing erhalten, das die Aufgabenstellung genauer erläutert:

VerpackungsmaterialScheren                               

Die Fa. XY (Name ist selbst zu entwickeln) stellt Scheren unterschiedlichen Typs her, die im höheren Qualitäts- und Preissegment angesiedelt sind.
Für 2 der 3 zur Verfügung gestellten Scheren ist eine Verpackung zu entwickeln. Da Scheren von vornherein nicht besonders „sexy“ sind, und eher als nichtssagende Alltagsprodukte gesehen werden, soll eine gute Verpackung sie zu etwas Besonderem machen. 

Verpackung:

Die Verpackung ist in Originalgröße zu entwickeln. Sie zeigt als wesentliches Motiv eine grafische Abbildung des Produktes. (Bemaßung nicht vorgegeben, aber so zu wählen, dass eine Schere drinnen Platz haben kann.)

Elemente auf der Verpackung:

  • Logo Firma – muss selbst entwickelt werden
  • Produktlogo
  • Produktabbildung (in realistischer Darstellung)
  • Produktbeschreibung (Werbecharakter)
  • Strichcode
  • Diverse Zeichen (Umweltzeichen, Recyclingzeichen, Zerbrechlichkeit, Entsorgung…)
  • Stickergrafiken (optional)

Logo Firma bzw. Produktlogo:

Auf der Verpackung muss auch ein Firmenlogo und ein Produktname platziert sein (vgl. Firma: IKEA, Kasten: Sven).
Art des Logos frei wählbar (Reines Buchstabenlogo,  mit tektonischem Element, mit Hilfsform, illustratives Zeichen, abstraktes Zeichen, fotografisches Zeichen, …)
Logos müssen zu höherem Qualitäts- und Preissegment passen. Beide sind im Sinne der gewählten CD-Linie zu entwickeln. Briefing siehe PDF: briefingformular-corporate_design.pdf

Produktabbildung:

Als Vorbild stehen 3 Scheren zur Verfügung. Diese werden von den  SchülerInnen abfotografiert. Die Fotos dienen als Vorbild für die Nachzeichnung.
Das fotografische Vorbild muss mit den Möglichkeiten des Vektor-Programms Adobe Illustrator nachgezeichnet werden. Die Nachzeichnung soll einem potentiellen Käufer bestmögliche Vorstellung vom Produkt geben und die Foto-Vorlage an Klarheit überbieten. Die Ansicht des Objekts soll so gewählt sein, dass sie bestmögliche Auskunft über Form, Beschaffenheit und verwendete  Materialien gibt. Da bei einer grafischen Umsetzung ein gewisses Maß an Abstraktion nötig ist, ist darauf zu achten, dass dieses Maß möglichst einheitlich ist.
Besonders zu berücksichtigen:

  • Korrekte Räumlichkeit der Formen

Detailtreue

Oberflächen und Materialien 

Texte auf der Verpackung:

Sämtliche Texte auf der Verpackung sind selbst zu entwickeln. Nutzen und Vorzüge des Produktes sollen klar hervorgehoben werden. Information soll in klarer, übersichtlicher Form aufbereitet sein.