Wettbewerb Young Creatives Panther

72 Stunden – das ist der Produktionszeitraum, den man für den „Young Creatives Panther“, einen Videowettbewerb von der Wirtschaftskammer Steiermark, hat. Gemeinsam mit Bernie, Martina und Margarita arbeitete ich vom Dienstag den 15. März bis zum Freitag den 18. März intensiv an diesem Filmprojekt. Durch einen Fehler bei der Anmeldung erfuhren wir das Thema nur über Umwege und verloren dadurch bereits am ersten Tag zwei wertvolle Stunden. Bis uns dann zum Thema  „Der Wert geistiger Arbeit“  etwas einfiel und das Konzept und der Text halbwegs passten war Tag 1 auch schon wieder vorüber. Am nächsten Tag ging es direkt nach der Schule mit den ersten Dreharbeiten los. 

Anfangs noch etwas umständlich und ohne Plan versuchten wir das Beste aus der Situation zu machen und uns unsere langsam sinkende Motivation nicht anmerken zu lassen. Bis auch die letzte Szene wirklich „im Kasten“ war, war es bereits spät abends. In fast letzter Sekunde komponierte uns ein Verwandter von Margarita spontan die Filmmusik (für die wir ihm immer noch sehr, sehr, sehr dankbar sind) und Martina verbrachte ihre Nacht mit schneiden und formatieren der Videos.

Trotz des großen Zeitdrucks war es ein sehr spannendes und erfahrungsreiches Projekt. Auch wenn wir es mit unserem Video nicht ins Finale geschafft haben, finden wir, dass sich das Endergebnis sehen lassen kann und wer weiß, vielleicht schaffen wir es ja nächstes Jahr.