Erasmus

 

Die Europäische Union stellt im Rahmen des Projekts Erasmus+ Geldmittel für berufliche Mobilität zur Verfügung. Berufsbildende Schulen können sich in einer Antragsrunde darum bewerben.
Der Antrag der BAfEP wurde für die Jahre 2016 – 2018 positiv bewertet und eine Zusage für
52 Mobilitäten erteilt.

Nach einer freiwilligen Bewerbung der Schülerinnen und Schüler sowie einem schulinternen Auswahlverfahren werden die Fixplätze vergeben.
Im Frühjahr 2017 machen sich somit 30 Schülerinnen der 4. Klassen auf, ihr dreiwöchiges Blockpraktikum im Ausland zu absolvieren.

Partnerschulen in Deutschland (Hegne, Passau und Nördlingen) sind bereits über einen langen Zeitraum unsere Kooperationspartner. Sie stellen die Praxisplätze in Kindergärten, Horten und Krabbelstuben zur Verfügung und übernehmen die Betreuung der Schülerinnen im Verlauf des Aufenthalts.
Neu aufgenommen in das Programm Erasmus + ist ab heuer eine Partnerschule in Großbritannien. London ist im März 2017 erstmals das Praxisziel von 10 Schülerinnen.

Der Erwerb von personaler Kompetenz, Erweiterung des beruflichen Horizonts und der berufspraktischen Erfahrung, sowie die Sicherheit im Gebrauch der Sprache, sind Ziele dieser Aufenthalte.