Exkursion in die Römerstadt Carnuntum

Die lange Busreise in den Osten Niederösterreichs zahlte sich wirklich aus. Zu Beginn sollten wir uns beim Motel (ja, wir verstanden tatsächlich immer Motel statt Modell) zusammenfinden. Die Aufteilung in verschiedenste Gruppen verlief problemlos. Aus nächster Nähe konnten wir die Bauten reicher Römer von innen und außen begutachten. Da es draußen bereits relativ warm war, kamen wir in den Thermen ordentlich ins Schwitzen und wünschten uns nichts mehr als einen ledernen Römerbikini (den gab es tatsächlich!), um uns im Wasser zu erfrischen. Beim Mittagessen bestand unsere größte Hoffnung darin, von der Fischsoße kosten zu dürfen, welche sich die Römer zu jeglicher Mahlzeit gönnten (Spaß, uns ekelte vor dieser Soße). Schließlich führte uns unser Weg zum Amphitheater und abschließend noch zum Heidentor.

An diesem Tag konnten wir uns wirklich in die Rolle der Kinder aus unserem Lateinbuch hineinversetzen, da die Stadt sehr rekonstruiert ist.

Ali und Anna A.