Wettbewerb Projekt Europa 2018/19

Sie fertigten Selfies von sich selbst an, dabei sollte für sie Wichtiges oder Typisches, wie zum Beispiel eine Sonnenbrille oder ein Haustier, mit auf dem Foto sein. Wer bin Ich, wofür stehe ich, wie setze ich mein Äußeres in Szene, waren Fragen, mit denen sie sich beschäftigten.
Die digitale Identität des Selfies wurde der gefühlten Identität gegenübergestellt. Die Schülerinnen setzten sich mit dem Massenphänomen der „Selbstinszenierung“ durch Selfies auseinander und bearbeiteten ihre digitalen Schnappschüsse experimentell.
Nach dem Ausdrucken des Fotos auf A4 wurde mit der Nähmaschine „gezeichnet“. Linien, Konturen, Haare … wurden auf den Stoff übertragen und mit „freier Stickerei“ gestaltet. Die Schülerinnen waren überrascht, dass man mit Nadel und Faden malen konnte.
Intensiv wurde die eigene Mimik im Spiegelbild erforscht, Einzelheiten hervorgehoben oder verfremdet. Zuletzt waren alle begeistert, dass es ihnen gelungen ist, das Charakteristische jedes einzelnen hervorzuheben und dass aus einem flüchtigen Bild ein „Kunstwerk“ entstanden ist.