Teilnahme am Mathematik-Wettbewerb Náboj

Bei diesem internationalen Mathematikteamwettbewerb lösten über 1000 Teams aus Tschechien, Ungarn, Polen, Deutschland und Österreich zeitgleich schwierige mathematische Aufgaben. Zugelassene Hilfsmittel waren Papier, Stift, Zirkel und Lineal. 
Náboj ist nicht nur eine unmittelbare Anwendung der Kenntnisse, die die Schüler bereits erworben haben. Die Aufgaben erfordern außerdem ein hohes Maß an Ideen und Einfallsreichtum.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten in Fünferteams innerhalb von zwei Stunden möglichst viele herausfordernde Aufgaben lösen. Neben Kreativität und logischem Denkvermögen war dabei auch Teamwork ein entscheidender Faktor.
Da unsere Schülerinnen zum ersten Mal bei diesem Wettbewerb dabei waren und außerdem zu den jüngsten in ihrer jeweiligen Altersklasse zählten, kann sich die Leistung durchaus sehen lassen. Sie konnten in der vorgegebenen Zeit 12 knifflige Aufgaben lösen. Und das Wichtigste dabei: Es machte sehr viel Spaß!

Auf ein nächstes Mal im kommenden Jahr!

 

Hier eine kleine Kostprobe einer Aufgabenstellung für Tüftler:

Herr Zucker kaufte eine große Schachtel seiner Halloween-Lieblingssüßigkeiten, um sie an vorbeikommende Kinder zu verteilen. Jedoch aß er die Hälfte davon bereits, bevor das erste Kind vorbeikam und einen gewissen Anteil erhielt. Danach aß er die Hälfte der noch verbliebenen Süßigkeiten, bis das zweite Kind kam, und wieder die Hälfte des Restes, bevor das dritte Kind kam und den gesamten Rest erhielt. Wenn jedes Kind genau drei Süßigkeiten erhielt, wie viele Süßigkeiten kaufte Herr Zucker? 

(Ergebnis: 42)