Vortrag Univ. Prof. Markus Hengstschläger

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen aller 3 Schultypen nahmen daran teil und ließen sich von dem launigen und informativen zweistündigen Vortrag in den Bann der Genetik ziehen. Sie erhielten Informationen über die Stammzellentherapie sowie über die Entschlüsselung des menschlichen Genoms. So erfuhren die Anwesenden, dass jeder Mensch bei seiner Geburt einer DNA-Analyse unterzogen wird, indem aus einem Blutstropfen des Neugeborenen die DNA auf den Gendefekt Phenylketonurie getestet wird. Hoffnung konnten alle Zuhörerinnen und Zuhörer schöpfen durch die Aussage, dass in naher Zukunft manche Tumore durch Gentherapie und Gentechnik erfolgreich bekämpft werden können. Am besten gefiel den angehenden Maturantinnen und Maturanten die Aussage von Dr. Markus Hengstschläger, dass Alkohol die Regeneration der eigenen Stammzellen ankurbelt. Wahrscheinlich dachten sie bereits an die nahende feuchtfröhliche Maturareise.

Wir wollen uns hiermit bei Dr. Markus Hengstschläger recht herzlich bedanken, dass er sich die Zeit genommen hat, extra aus Wien anzureisen, um bei uns einen Vortrag über seine Tätigkeit zu halten.