Klemens Brosch: Kunst und Sucht des Zeichengenies

Zu Beginn teilten wir uns in Kleingruppen auf und jede Gruppe erhielt einen Zettel mit Begriffen wie z.B. „Lügen“  oder „Verkaufen“ als Impuls zur Bildbetrachtung. Danach machten wir uns auf den Weg, um eine passende Zeichnung für unsere Aufgabe zu finden und verfassten darüber einen kurzen Text.
Anschließend präsentierten wir die Gruppenarbeit der Klasse.

Uns entging dabei nicht, mit welcher Genauigkeit und Detailverliebtheit der Künstler gearbeitet hatte.
Als sehr beeindruckend empfanden wir vor allem die Naturstudien von Schuhen, die Klemens Brosch in mehr als
vierzig Perspektiven gezeichnet hatte. Ebenso imponierte uns die Zeichnung von einem Blick aus dem Fenster beim Militär.

Zusammenfassend können wir sagen, dass uns die Besichtigung der Ausstellung im Landesmuseum sehr gut gefiel und unsere Klasse sich mit Sicherheit über einen weiteren Besuch dort freuen würde.

Christiane Kaiser, Lena Hetzmannseder, 5 agw

Bildquelle: http://www.landesmuseum.at/de/presse/presse-details/klemens-brosch.html (14.01.2017)