Fledermäuse

Frau Prof. Hammerl hatte im Biologieunterricht eine Fledermausexpertin, Frau Julia Kopfberger, zu uns eingeladen.
Zuerst wurde unser Wissen durch eine Powerpoint-Präsentation erweitert. Das war sehr interessant! Wir wissen jetzt viel über die verschiedenen Fledermausarten und über den Körperbau von Fledermäusen.
Dann sahen wir endlich die Nachtgeschöpfe, die während der Zeit, die sie nach Verletzungen für die Heilung brauchen, von Frau Kopfberger gepflegt werden. In zwei Boxen befanden sich süße, kleine, ausgewachsene Fledermäuse. Frau Kopfberger zog sich Handschuhe an und erklärte uns, das mache sie, um sich vor einer Tollwutübertragung zu schützen. Als sie die erste Bartfledermaus aus ihrem Versteck herausnahm, fing diese zu kreischen an. Aber auch die nicht wahrnehmbaren Ultraschalllaute konnten wir mit einem Fledermausdedektor hörbar machen.
Danach öffnete Frau Kopfberger die Flügel einer Fledermaus und zeigte uns anschließend, wie Fledermäuse mit Mehlwürmern gefüttert werden.
Fledermäuse sind eigentlich sehr nützliche Tiere! Von jetzt an werde ich versuchen, keine Fledermäuse in ihren Sommerquartieren zu stören.
Die zwei Stunden gingen sehr schnell vorbei. Hoffentlich erleben wir bald wieder einen so spannenden Biologieunterricht!
(Anna Winzer, Anna Kral)