Kreatives Schreiben

Dass kalligrafische Schriftzeichen nicht unbedingt lesbar sein müssen, erfuhren die Schülerinnen und Schüler der 3aGW im Fach Bildnerische Erziehung. Sie beschäftigten sich mit der Kalligrafie als einer künstlerischen Ausdruckstechnik. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten mit verschiedenen Spurenwerkzeugen und ließen so freie Formen entstehen. Handschriftlich gezogene Linien, Schwünge und Schlaufen ergeben ein spannendes Gesamtbild, das an Schrift erinnert, aber nicht lesbar ist. Die Kalligraphischen Spuren wurden anschließend in einem minibook zusammengefasst. Beim Durchblättern des minibooks kann man die verschiedenen Kombinationen aus kalligrafischen Spuren bewundern und sich inspirieren lassen.